Mitglied beim Betriebssport werden - weiterführende Informationen
Selbst Einen Betriebssport-Verein Gründen

Eine Vereinsgründung ist einfacher als vielfach angenommen:

Sie benötigen

Textvorschläge für eine Vereinssatzung sowie das Protokoll einer Gründungsversammlung haben wir für Sie vorbereitet (Weitere Arbeitshilfen und Informationen finden Sie weiter unten). 

Sobald die Gründungsversammlung stattgefunden hat, meldet sich die Gruppe beim regional zuständigen Sportverband (Kreisverband / ggf. Landesverband) an.

Parallel sollten Sie die Eintragung des Vereins ins Vereinsregister beantragen (dies hat durch einen von Ihnen beauftragten Notar zu erfolgen) und sodann die eingetragene Satzung dem zuständigen Finanzamt zukommen lassen. Vom Finanzamt erhalten Sie dann einen Feststellungsbescheid zur Bestätigung der Gemeinnützigkeit des Vereins. Gemeinnützige Vereine sind u.a. von den Gerichtsgebühren der Eintragung befreit.

Benötigen Sie Beratung oder Hilfestellung?

Beratungsgespräch vereinbaren: Das Team der Verbandsgeschäftsstelle des Westdeutschen Betriebssportverbandes sowie die Geschäftsführung der Kreisverbände beraten Sie gerne in allen Fragen.
Eine gute Online-Hilfestellung zur Vereinsgründung ist bei der Service-Plattform des Sports VIBBS.de zu finden.

Meine Gruppe ist zu klein, um einen eigenen Verein zu gründen. Was nun?

Wenn Ihre Gruppe von Sportinteressierten weniger als 7 Personen umfasst oder Ihnen ein eigener Verein zu viel Aufwand erscheint, besteht selbstverständlich die Möglichkeit sich einer bestehenden Gruppe im Betriebssport anzuschließen. Informationen zu Sportangeboten in Ihrer Stadt/Gemeinde erhalten Sie bei dem Team der Verbandsgeschäftsstelle des Westdeutschen Betriebssportverbandes sowie den Geschäftsführungen der Kreisverbände.

Weitere Informationen:

Versicherungspaket für Vereine und deren Mitglieder

Hinweise und Formulare zur Anmeldung beim Verband.